November | 2011 | individuatio

individuatio -

Sie befinden sich hier: http://www.individuatio.de/individuation-und-leiden/

Ihre Suchergebnisse

Individuation und Leiden

30. November 2011

In Wandeln statt Ändern habe ich mit einem Augenzwinkern bemerkt, wie sehr wir alten auch schmerzhaften Mustern treu sind. Warum nun aber hat Leiden eine Beziehung zu Individuation. Erinnern wir uns kurz: „Individuation bedeutet: Zum Einzelwesen werden, und, sofern wir unter Individualität unsere innerste, letzte und unvergleichbare Einzigartigkeit verstehen, zu eigenem Selbst werden. Man könnte […]

Lesen Sie hier weiter

Gegengewicht

30. November 2011

  Die Entwicklung der Menschheit Einst haben die Kerls auf den Bäumen gehockt, behaart und mit böser Visage. Dann hat man sie aus dem Urwald gelockt und die Welt asphaltiert und aufgestockt, bis zur dreißigsten Etage. Da saßen sie nun, den Flöhen entflohn, in zentralgeheizten Räumen. Da sitzen sie nun am Telefon. Und es herrscht […]

Lesen Sie hier weiter

Kindliche Liebe und Verantwortung

23. November 2011

Wochenende. Familienaufstellung. Da steht sie, 48 Jahre alt, gezeichnet von einem tiefen Kummer. Dann, in einer weiteren Aufstellung, er, 35 Jahre, ganz Dynamiker, Sieger, aber schon mit scharfen Falten in den Mundwinkeln. Und wieder sie, Anfang 60, erfolgreich und doch „irgendwie leer“, erschüttert über das tief in ihr versteckte oder vergessene kleine Kind, unterernährt, vernachlässigt, […]

Lesen Sie hier weiter

Angst

23. November 2011

  …ohne Worte…

Lesen Sie hier weiter

auto-ignition

16. November 2011

 Wo alles sich durch Glück beweist und tauscht den Blick und tauscht die Ringe im Weingeruch, im Rausch der Dinge -: dienst Du dem Gegenglück, dem Geist. Gottfried Benn        

Lesen Sie hier weiter

Wandeln statt Ändern

16. November 2011

Der November wurde schon immer assoziiert mit Begriffen wie „Stirb und Werde!“, Loslassen, Wandlung. So gaben der Philosoph Karl Jaspers, der Politikwissenschaftler Dolf Sternberger, der Romanist Werner Krauss und der Kultursoziologe Alfred Weber ihrer im November 1945 neugegründeten Zeitschrift den Namen Die Wandlung. Sie sollte zur geistigen Erneuerung der Deutschen in den Westzonen beitragen. Man wolle es wieder wagen, verantwortlich zu sein, sich denkend in […]

Lesen Sie hier weiter

Sei unbesorgt!

9. November 2011

„Sei unbesorgt. Die Lebenskraft liegt im Innern, und aus dieser Lebenskraft wird das NEUE hervorgehen. Wisse, dass das Alte sterben muss, damit das Neue geboren werden kann.“ (Eileen Caddy, Findhorn Foundation)

Lesen Sie hier weiter

Sind Träume Schäume?

9. November 2011

Ungefähr 53.300.000 Ergebnisse (0,15 Sekunden) Das ist der erste Hinweis, den Google liefert, wenn man Traum als Suchbegriff eingibt. Der Traum ist also fraglos fragwürdig. Die Fragen, die er aufwirft, werden von den Dichtern anders beantwortet als von den Naturwissenschaftlern. Siegmund Freud betrachtete ihn anders als Carl Gustav Jung. Die Schlafforschung diskutiert ihre Ergebnisse kontrovers. Müßig […]

Lesen Sie hier weiter

Familiengeschichte(n)

2. November 2011

„Was habe ich mit denen da zu tun!“ Das ist oft keine Frage, sondern eine Aussage, die das Drama vieler Familien ausdrückt. Die Verwandtschaft trifft man auf den obligatorischen Feiern: Taufe, Konfirmation, Hochzeiten, Beerdigungen. Besonders bei dieser „letzten  Familienfeier“ werden Konflikte in der Familie spürbar. Wir sprechen von der Trauergemeinde, für einen kurzen Moment entsteht […]

Lesen Sie hier weiter

Ländlicher Friedhof

2. November 2011

Über schiefen Kreuzen Efeuhang, Sanfte Sonne, Duft und Bienensang Selig Ihr, die ihr geborgen liegt, An der guten Erde Herz geschmiegt Selig, die ihr sanft und namenlos Heimgekehrte, ruht im Mutterschoß! Aber horch: aus Bienenflug und Blust Atmet Lebensgier und Daseinslust Aus der Tiefe Wurzelträumen bricht Längst erloschener Wesen Drang ans Licht, Lebenstrümmer dunkel eingescharrt […]

Lesen Sie hier weiter