Februar | 2011 | individuatio

individuatio -

Sie befinden sich hier: http://www.individuatio.de/nebel/

Ihre Suchergebnisse

Nebel

27. Februar 2011

Neblig. Beklommenes Herz. Schleier heben sich. Ich finde den Weg. Avalon. H. Herber

Lesen Sie hier weiter

Komplexe

27. Februar 2011

“ich hab grad stress mit so nem mädel und joa dass schrieb mir -was hast du für komplexe- da habe ich dann geschriebn -wer komplexe hat bist warscheinlich DU- und ja ich weiß jetzt nicht genau was komplexe sind denn dieses mädel hat dass einem anderen geschriebn und wenn die morgen fragen würden -jaaa was […]

Lesen Sie hier weiter

Für alle Fische…

20. Februar 2011

Für alle Fische… Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken, der wird im Mondschein ungestört von Furcht die Nacht entdecken. Der wird zur Pflanze, wenn er will, zum Stier, zum Narr, zum Weisen, der kann in einer Stunde durchs ganze Weltall reisen. Der weiß, dass er nichts weiß, wie alle andern auch nichts […]

Lesen Sie hier weiter

Eventuell

20. Februar 2011

Musik ist was feines. Diese Aussage ist absolut banal. Darf sie auch, weil wir gar nicht über Musik sprechen wollen. Für Tina-Kim – wir arbeiten miteinander und deswegen heißt sie natürlich anders  – war sie aber Anlass genug, mir einen Link zu mailen, der nach Eintragen eines beliebigen Datums aus den Tiefen der hinterlegten Datenbank […]

Lesen Sie hier weiter

Lichtarbeit

13. Februar 2011

Foto: Uschi Dreiucker, pixelio.de Sind Sie schon mal einem Lichtarbeiter begegnet? Nein? Der Begriff bleibt Ihnen dunkel? Bleiben Sie ein wenig, vielleicht können wir etwas Licht in die Sache bringen.

Lesen Sie hier weiter

Orestes und der Tinnitus

13. Februar 2011

Wundern Sie sich nicht, wenn es in Ihren Ohren klingelt! Tinnitus und schlechtes Gewissen? Schauen wir mal, wohin es uns führt und beginnen ganz vorn. Es liegt ein Fluch auf dem Haus Atreus. Atreus ist der Großvater von Orestes. Und der von Iphigenie und Elektra. Damit haben wir die Geschwister schon mal zusammen. Aischylos hat […]

Lesen Sie hier weiter

Wie frei ist der Mensch?

6. Februar 2011

In der Vorwoche haben wir den köstlichen Dialog verfolgt, in dem Mensch von Gottes Geschenk des freien Willens befreit werden möchte (Archiv). Lassen wir uns heute anmuten von einer Reihe Gedanken zur oben gestellten Frage. Nehmen wir den freien Willen des Menschen als gegeben hin, dann benötigen wir Normen, Maßstäbe, Regeln, damit wir sein aus […]

Lesen Sie hier weiter

Schwarmverhalten

6. Februar 2011

„Daß aber die Entscheidung eher bei der Menge als bei der geringeren Zahl der Besten [den aristoi] zu liegen habe, das scheint zu bestehen und sich verteidigen zu lassen, ja vielleicht sogar wahr zu sein. Denn die Menge, von der der einzelne kein tüchtiger Mann ist, scheint doch in ihrer Gesamtheit besser sein zu können […]

Lesen Sie hier weiter